VitalBäder - Natürlich ... im Osnabrücker Land!
Aktuell aus der Region
Bad Essen: Atemtherapie in der Sole-Arena, dienstags 17.10-17.30 Uhr Atemtherapie in der Sole-Arena unter Anleitung eines Therapeuten. Für Kurkarteninhaber ist die Teilnahme...[mehr]
Bad Iburg: Gesundheitsvorträge in der Dörenberg-Klinik Gesundheitsvorträge zu wechselnden Themen in der Dörenberg-Klinik. Veranstalter: Dörenberg-Klinik Bad...[mehr]
Bad Rothenfelde: "Ladys Wellness Day" im carpesol Montags ist im Römisch-Irischen SPA  Damentag. In schöner Atmosphäre, bei angenehmen...[mehr]
Bad Laer: Zwischen Anspannung und Entspannung im SoleVital Entspannen will gelernt sein. Wie es geht, zeigen die modernen Entspannungskurse unter physiotherapeutischer...[mehr]

Bad Laer

Der Glockensee im Kurpark

„Vitalisieren, Regenerieren und Heilen“ – Bad Laer ist der perfekte Ort dafür

Bad Laer – natürlich entspannen in einem der schönsten Heilbäder im Osnabrücker Land. Mit 7,2-prozentiger Sole-Quelle und ortseigenem Kurmittelhaus hat der Kurort am Blomberg in Sachen Gesundheit die Nase vorn. Die 9.200-Einwohner- Gemeinde ist aber auch ein Muss für jeden Naturliebhaber: Mit seiner vielfältigen Natur- und Pflanzenwelt bietet Bad Laer am Übergang vom Teutoburger Wald zum Münsterland Aktivurlaubern hervorragende Ausflugsmöglichkeiten. Ein über 100 Kilometer langes Wegenetz lädt hier zum Wandern und Radfahren ein.

Historischer Charme zeichnet den Ortskern mit seiner malerischen Fachwerkidylle aus. Hier zwischen den aufwendig restaurierten Häusern gibt es einiges an historischen Schätzen zu entdecken, deren Wurzeln teilweise bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen. Einige Bauwerke sind aus dem charakteristischen „Piepstein“ errichtet, darunter auch der Kirchturm – das Wahrzeichen Bad Laers. Der Piepstein entstand vor über 10.000 Jahren durch Kalkablagerungen auf einem Schilfbesatz in der Laerer Solequelle. 

Der "Griese Toarn"

Seit 1620 wird die Heilkraft der Sole für Rheumabehandlungen, Herz- und Kreislaufförderung sowie bei Erkrankung der Atemwege genutzt – so auch heute noch die im Bad Laerer Kurpark entspringende eisen- und kohlensäurehaltige Sole. Hier auf jeden Fall einen Besuch wert: der Inhalierpavillion, bei dem die hochprozentige Sole frisch gepumpt aus der Martinsquelle über vier Meter hohe Wände aus Schwarzdornreisig rieselt und so die Luft mit Salz anreichert.

Alljährlicher Höhepunkt unter den Bad Laerer Events ist das überregional bekannte „Fest der 1.000 Fackeln“ im August, das mit einem faszinierenden Zusammenspiel von Licht- und Wassereffekten den gesamten Ort verzaubert. Viele familiär geführte Wellness-Hotels und Pensionen in Bad Laer zeichnen sich durch eine feine Balance zwischen Tradition und Moderne aus. Bodenständige Gastfreundschaft, herausragender Service sowie ein liebevolles Ambiente sind Markenzeichen der Gemeinde, die Lust auf Urlaub macht.

Weitere Informationen:
Tourist-Information Bad Laer • Glandorfer Straße 5 • 49196 Bad Laer • Tel. 05424/2911-88 • Fax 05424/2911-89 •
touristinfo@bad-laer.dewww.badlaer.de